joomla templates top joomla templates template joomla

13.01.2013 - Senza Confini Spiel in Pontebba

Written by Martin Pachoinig. Posted in Saison 2012/2013

Am 13.1.2013 spielten in Pontebba (ITA) die Carinthian Steelers mit Unterstützung der Vienna Warriors als Team „Senza Confini“ gegen den italienischen Sledgehockey Club aus Varese.

Im Gegensatz zu vergangenen Sledgehockey Spielen eines österreichischen Teams, verlief diese Begegnungen von Anfang an recht ausgeglichen. Zwischenzeitlich konnte sich das „Senza Confini Team“ auch im Angriffsdrittel festsetzen. Daneben wurden aus Kontern sehr gute Chancen herausgespielt. Schlußendlich wurde diese Begegnung knapp mit 1:3 (Drittelergebnis 0:1, 0:1, 1:1) verloren. Das wunderschöne Tor der Österreicher erzielte Sandro Kalegaris. Ein knapperes Ergebnis mit einer spannenden Schlussphase verhinderte leider der Schiedsrichter, welcher ein klares Handtor des italienischen Teams als reguläres Tor gab.

Resümierend kann man mit der ansprechenden Leistung der österreichischen Mannschaft sehr zufrieden sein und mit Optimismus in die Zukunft blicken.

Aufstellung „Senza Confini“ Teams: 

Michael Ossimitz
Werner Pouzar
Stefan Eberdorfer
Klaus Wallner
Gerhard Bittermann
Kai Habeler
Jürgen Haindl
Andreas Meixner
Sandro Kalegaris

Coach: Jaroslav Kloc
Betreuung: Harald Lange

 

 

27.01 & 28.01.2013 – Exhibition Games auf der Turracher Höhe

Written by Martin Pachoinig. Posted in Saison 2012/2013

Am 27.01 und 28.01.2013 trafen sich die beiden österreichischen Sledge Hockey Mannschaften Carinthian Steelers und Vienna Warriors zu zwei Exhibitiongames auf der Turracher Höhe. Dem Publikum, welches aus treuen Fans und auch neugierigen wie auch interessierten Zuschauern bestand, wurden zwei spannende Spiele geboten, bei denen die Carinthian Steelers mit Siegen von 9:0 und 6:1 die Nase deutlich vorne hatten. Es wurden von beiden Mannschaften einige gute Chancen herausgespielt, welche den Zuschauern die nötige Spannung und Emotion boten. Als Schiedsrichter konnte Zden Vanek gewonnen werden, der die beiden Spiele mit Fairness und Disziplin begleitete. Der Event erregte auch mediales Interesse, sodass sich der ORF die Spiele nicht entgehen ließ und kurzerhand auch einige Spieler interviewte. Nicht zuletzt konnten die Spiele auf Natureis nur durch die Unterstützung des Tourismusverbandes auf die Beine gestellt werden, der eine Holzbande am Turracher See aufstellen ließ. Der weitere Dank gilt dem Rüscherl, dem Schlosshotel, der Almstube sowie Tom's Pizzeria, die für das leibliche Wohl der Spieler sorgten als auch den Fans, die für tolle Stimmung sorgten.

Bericht KTZ

  Skihütte, Abendrestaurant, Hotel Almstube Tom`s Cafe-Restaurant-Pizzeria 

08.02. & 09.02.2013 – Spiel 1 & 2 der Best-of-5 Meisterschaft/ Stadthalle Klagenfurt

Written by Martin Pachoinig. Posted in Saison 2012/2013

Am 08.02. und 09.02.2013 ging die 1. Runde der Best-of-5 Meisterschaft zwischen den Carinthian Steelers und den Vienna Warriors über die Bühne, wobei die Kärntner die Klagenfurter Stadthalle als Austragungsort der Spiele organisieren konnten.

Am 08.02. begegneten sich die beiden Mannschaften um 19:45 Uhr. Bereits in der 3. Minute gaben die Steelers Vollgas und Sandro Kalegaris begeisterte mit einer hochkarätigen Torchance. Wenig später fiel durch die Nummer 90 Kalegaris das erste Tor für die Kärntner – 1:0. In der Minute 8 schafften die Warriors erstmals den Wechsel in die gegnerische Hälfte und überzeugten mit einem ausgezeichneten Torschuss in Minute 12. Kurz darauf spielten die Kärnten wieder einige gute Torchancen heraus und konnten schlussendlich in Minute 14 mit einem Tor von Thomas Schilcher die Führung ausbauen – Ergebnis des 1. Drittels 2:0 für die Steelers. Das zweite Drittel begann wieder voller Spannung und schon in Minute 17 erreichte Sandro Kalegaris ein weiteres Tor, welches er mit einer sportlichen Show und einigen Liegestützen im Schlitten mit seinen Teamspielern feierte – 3:0. Von Minute 16 an spielten die Steelers aufgrund eines kaputten Schlittens von Jürgen Haindl mit nur 4 Feldspielern. Dies nutzen die Warriors sichtlich aus und waren spielerisch deutlich offensiver, sodass auch der Tormann der Steelers Michael Ossimitz stärker involviert war als zuvor. Trotzdem konnten die Steelers ihre Führung weiterhin ausbauen und Sandro Kalegaris erzielte in Minute 24 das Tor zum 4:0. Ein Alleingang von Thomas Schilcher auf das gegnerische Tor konnte durch die Verteidigung souverän gestoppt werden. In Minute 27 erspielten die Wiener eine ausgezeichnete Torchance und Bittermann konnte diese schlussendlich auch verwerten – neuer Spielstand 4:1. Nachdem Jürgen Haindl wieder einsatzbereit war bescherte er den Steelers mit einem hervorragenden Weitschuss im letzten Drittel in Minute 42 das 5:1. Abschließend erreichte Jürgen Haindl noch sein zweites Tor in Minute 44 – Endstand des 1. Spiels 6:1 für die Carinthian Steelers.

(2:0/2:1/2:0)

Tore: 3 Kalegaris, 2 Haindl, Schilcher bzw. Bittermann
Strafen: Carinthian Steelers 8 Min. bzw. Warriors 0 Min.

Am 09.02. eröffneten Klagenfurts Bürgermeister Christian Scheider und Landeshauptmann Peter Kaiser das morgendliche Spiel mit einigen einleitenden Worten. Die beiden Mannschaften konnten wiederum die Zuschauer begeistern, wenngleich die Leistung der beiden durchwegs ausgeglichener war als am Vortag. Im ersten Drittel konnten die Steelers sofort 2 Torschüsse durch Sandro Kalegaris verwandeln und gingen somit in Führung – 2:0. Es gab durchaus einige weitere Torchancen, doch weder die Steelers noch die Warriors konnten während der restlichen Spielzeit ihre Torschüsse verwerten, sodass das Spiel mit 2:0 für die Carinthian Steelers endete.

Die nächste Runde der Best-of-5 Meisterschaft findet am 1. Märzwochenende in Wien statt.

(2:0/0:0/0:0)
Tore: 2 Kalegaris
Strafen: Carinthian Steelers 0 Min. bzw. Warriors 4 Min. 

Hier auch noch eine Zusammenfassung des ersten Spiels:

 

02.03 & 03.03.2013 - Spiel 3 & 4 der Best-of-5 Meisterschaft/ Albert Schultz Eishalle Wien

Written by Martin Pachoinig. Posted in Saison 2012/2013

Am 02.03. und 03.03.2013 ging die zweite und letzte Runde der Best-of-5 Serie (inoffizielle Sledge Hockey Meisterschaft) zwischen den Carinthian Steelers und den Vienna Warriors in der Albert-Schultz Eishalle in Wien über die Bühne.

Die dritte Begegnung zwischen den beiden Teams war für den 02.03. um 19:50 Uhr angesetzt. Nachdem die Warriors sich einer guten Werbetrommel bedienten war auch ein durchwegs sehr interessiertes Publikum anwesend, wobei die Kärntner eindeutig die Minderheit waren. Nichtsdestotrotz hatten diese wieder ein Mal mehr guten Grund zu feiern. Die Partie startete von Anfang an mit Brisanz und Spannung, wobei die Kärntner den Warriors durchwegs überlegen waren. Der stark gewachsene Kader der Wiener gab sich allerdings jede Mühe, den Steelers immer wieder im Weg zu stehen und konnte dadurch immer wieder eine Torchance verhindern. Daran änderte sich aber nichts am Ergebnis: Endstand erstes Drittel – 3:0 für die Steelers. Im zweiten Drittel ging es schon viel härter zu und die Warriors konnten ebenso 2 Torchancen verwandeln, die Steelers erhöhten allerdings auf 5:2. Auch im letzten Drittel bot man dem Publikum einzigartige Torchancen seitens der Spieler, doch auch die beiden Tormänner konnten glänzende Paraden am Eis zaubern. Endstand erster Spieltag – 8:2 für die Carinthian Steelers. (3:0/5:2/8:2)

Am 03.03. ruften die Warriors zum Finale der Best-of-5 Serie in die Albert-Schulz-Halle. Aufgrund von Abwesenheiten zweiter Kärntner Spieler halfen die Wiener aus und stellten den Konkurrenten zwei neu erworbene Spieler zur Verfügung. Die Siegesserie der Kärntner sollte aber trotz geschwächter Mannschaft auch heute nicht abreißen, so dass bereits in der 3. Minute Sandro Kalegaris einen Schuss verwandeln konnte – 1:0. Kurz darauf spielten die Warriors aufgrund eines Foulspiels 2 Minuten zur mit 4 Feldspielern, konnten aber trotzdem auf das gegnerische Tor stürmen, wobei Michi Ossimitz mit einer ausgezeichneten Parade abwehren konnte. Bereits in Minute 10 bescherte Jürgen Haindl nach Passspiel von Sandro Kalegaris den Kärntnern erneut einen Vorsprung – 2:0. Es folgten zahlreiche Torchancen der Steelers, die Goalie Werner allerdings sehr oft erfolgreich abwehren und somit den Kasten länger sauber halten konnte.  In Minute 12 folgte aufgrund eines abgefälschten Schusses ein Eigentor seitens der Steelers  - neuer Spielstand 2:1. 5 Minuten später waren auch die Kärntner aufgrund von Foulspiel mit verkleinerter Mannschaft am Eis, was allerdings nichts an der offensiven Strategie der Steelers änderte. Nachdem ein exzellentes Passspiel von Pachoinig und Kalegaris nicht den gewünschten Erfolg brachte klingelte es für die Kärntner aber wieder in Minute 28 – 3:1 durch Tor die Nummer 90, Sandro Kalegaris. Ende des zweiten Drittels: 3:1. Das letzte Drittel war wiederum durch faszinierende Torchancen hauptsächlich seitens der Kärntner Mannschaft gekennzeichnet, allerdings konnten auch die Warriors mit einigen Torschüssen aufwarten. Nach zweimaligen Foulspiel der Wiener konnte Kalegaris zwei weitere Tore erzielen – Endstand im Finale der Best-of-5 Serie – 5:1 für die Carinthian Steelers, die einen Wanderpokal für die Best-of-5 Serie mit nachhause bringen konnte. (2:1/3:1/5:1)

Beide Teams konnten ihre Kondition und Präzision im Passspiel während der Saison stetig steigern, sodass man schon gespannt ist auf die kommende Saison. In zwei Wochen folgt ein Turnier in Tschechien, wo die österreichische Nationalmannschaft ihr Können wieder unter Beweis stellen kann.

23.02.2013 - Senza Confini Team vs. South Tyrol Eagles/ Pontebba (ITA)

Written by Martin Pachoinig. Posted in Saison 2012/2013

Das Senza Confini Kooperationsteam, zusammengestellt aus Spielern der Vienna Warriors und der Carinthian Steelers, begegnete am 23.02.2013 in der Eishalle in Pontebba (ITA) den South Tyrol Eagles, derzeitige Erstplatzierte in der italienischen Sledge Hockey Meisterschaft und Meister der Saison 2011/2012. Dass es nicht einfach wäre gegen die Südtiroler, war jedem klar. Trotzdem startete das österreichische Team mit großer Motivation und Spielbegeisterung und konnte so die Südtiroler einige Zeit lang sehr gut in Schach halten.Michi Ossimitz als Goalie leistete Unglaubliches und wehrte einige ausgezeichnete Torchancen der Eagles ab. Das 1:0 der Italiener geschah in Minute 9 – es folgten weitere offensive Aktionen der Italiener, in denen sie ihre langjährige Erfahrung eindeutig unter Beweis stellten und das 1. Drittel endete mit einem Rückstand des Senza Confini Teams von 0:3. Nach einer Verschnaufpause gelang es uns wieder, den Südtirolern halbwegs auf Augenhöhe zu begegnen und wir konnten doch einige gute Spielzüge zeigen. Die fehlende Spielpraxis und Erfahrung sowie Ausdauer waren schließlich ausschlaggebend dafür, dass die Eagles uns eine deutliche Schlittenlänge voraus waren und so endete das zweite Drittel mit 0:5. Im letzten Drittel gelang Sandro Kalegaris ein Alleingang aufs gegnerische Tor, die Chance konnte aber leider nicht erfolgreich verwertet werden. Endstand 0:10 für die South Tyrol Eagles.

Trotz der hohen Niederlage konnten sowohl die Kärntner als auch die Wiener Spieler einiges an Spielpraxis dazu lernen, sodass dieses Spiel wiederum der weiteren Entwicklung der beiden österreichischen Mannschaften dient und man schon gespannt auf das nächste Aufeinandertreffen mit einer italienischen Sledge Hockey Mannschaft ist.

Am Ende des Spiels holten begeisterte Volksschüler aus Pontebba, die im Malunterreicht Sledge Hockey Spieler gemalt noch Autogramme der Spieler ein.

Aufstellung Senza Confini Team:
Michi Ossimitz
Stefan Eberdorfer
Bidy Gerhard Bittermann
Thomas Schilcher
Jürgen Haindl
Sandro Kalegaris
Kai Habeler

Sledgehockey Verein - Carinthian Steelers
Josef Wakonig Straße 1a, 9161 Maria Rain

Email:  info@carinthian-steelers.at 
ZVR-Zahl: 735969566
 

Kontakt:
Stefan Eberdorfer (Obmann)

+43 (650) 5178891

Bankverbindung:
Raiffeisenbank Friesach-Metznitztal
IBAN: AT13 3950 1000 0005 2845
BIC: RZKTAT2K501